Zurück in den Beruf in Münster

Medina Oprea / Studierendenwerk

Nikola Siller

Studium mit Kind
Studierende Eltern haben ebenfalls Anspruch auf Elternzeit, indem sie einen oder mehrere Urlaubssemester beantragen. In der Regel kann man bis zu 6 Urlaubssemester nehmen, sowohl am Stück, als auch einzeln zwischendurch bei Bedarf. Während der Beurlaubung aufgrund von Kindeserziehung, erlauben die Hochschulen das vereinzelte Erbringen von Prüfungsleistungen. Studierende werdende Mütter haben außerdem das Recht auf Mutterschutz.
Im Urlaubssemester entfällt der BAföG-Anspruch. Sie können stattdessen ALG II und Sozialgeld beantragen und haben dann ggf. auch Anspruch auf Mehrbedarf für Schwangere bzw. Alleinerziehende. Die BAföG-Sätze erhöhen sich für Studierende mit Kindern nicht. Sie können aber eine Verlängerung der BAföG-Zeiten beantragen. Für das Kind können Sie Wohngeld beantragen.
Finanzielle Unterstützung für schwangere Studentinnen können auch AStA-Darlehen und Stiftungsgelder (z.B. Bundesstiftung Mutter und Kind) sein. Die einmaligen Beihilfen für Schwangerschaftsbekleidung und Erstausstattung können nur in den ersten 3 Monaten der Schwangerschaft beantragt werden und jeweils nur einmalig in einer beliebigen Schwangerschaftsberatungsstelle in Münster.

Studierende mit Kindern können in der Sozialberatung des Studierendenwerks einen Kindertellerausweis bekommen. Dieser garantiert eine tägliche kostenlose warme Kindermahlzeit in den Mensen und Bistros des Studierendenwerks. Außerdem bietet die Sozialberatung über das Referat Studi KiBe und die Familientutorin regelmäßige Infoevents  wie das Welcome Baby und das Studi Kidz Cafe, studentische Eltern-Kind Veranstaltungen, Freizeiten und Betreuungsprojekte. Aktuelle Infos über instagram: sozialberatung_stw_ms und facebook: Studi KiBe (hier kann man die Symbole eingeben)

Speziell für allein erziehende Studierende bieten die Projekte des Hildegardis Vereins sowie Madame Courage finanzielle Hilfen und Stipendien an.
Weitere Informationen:
Lassen Sie sich bei den Gleichstellungsbeauftragen der WWU und der Fachhochschule ausführlich beraten.
Material:


zurück

Datenschutz | Impressum | Kontakt