Zurück in den Beruf in Münster

Zurück in den Beruf in Münster

Zurück in den Beruf in Münster

Teilzeitberufsausbildung

Eine Ausbildung in Teilzeit kann gerade für junge Mütter eine gute Möglichkeit sein, Ausbildung und Familie zu vereinbaren.

Ausbildung in Teilzeit bedeutet, dass Auszubildende bis zu 75 % der normalen Regelarbeitszeit, d.h. 21 Stunden in der Woche im Betrieb arbeiten plus ein bis zwei Berufsschultage in Vollzeit. Dies entspricht in etwa einer täglichen Arbeitszeit von bis zu 6 Stunden. Auszubildende und Betrieb vereinbaren, zu welchen Zeiten diese Stunden geleistet werden.

Grundsätzlich sollte eine Teilzeitberufsausbildung in der regulären Ausbildungszeit ermöglicht werden. Das heißt, dass sich durch aus Ausbildung in Teilzeit die gesamte Ausbildungsdauer nicht unbedingt verlängert.

Im Münsterland gibt es das Programm „Teilzeitberufsausbildung – Einstieg begleiten – Perspektiven öffnen“ (TEP).
Die Gesellschaft für Berufsförderung und Ausbildung mbH (GEBA) berät junge Eltern, bereitet sie auf die Vorstellungsphase bei Unternehmen vor und wirbt auch in Betrieben für die jungen motivierten Teilnehmenden.
www.geba-muenster.de

Weitere Informationen:

Netzwerk-Teilzeitberufsausbildung.de

Beauftragten für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt



zurück

Datenschutz | Impressum | Kontakt