Zurück in den Beruf in Münster

Zurück in den Beruf in Münster

Zurück in den Beruf in Münster

Mindestens 100 %

Heike Wemhoff ist Heilpraktikerin und Inhaberin der Deutschen Heilpraktikerschule, Standort Münster. Ihr Berufsweg hatte mal ganz anders angefangen, heute ist sie dort angekommen, wo sie sich schon in jungen Jahren hingeträumt hatte.

Egal wie sehr ich mich anstrengte, es gab für mich während meiner Angestelltenzeit keine Möglichkeit aufzusteigen, mich zu verändern. Mit meiner beruflichen Situation war ich sehr unzufrieden. Ab einem gewissen Alter, wenn man auf die 40 zusteuert, kommt zwangsläufig die Frage, ob es das gewesen sein kann und auch die Entscheidung "jetzt oder nie" - wobei ich mich damals für "jetzt" entschieden habe.

Der Neuanfang bzw. die Heilpraktikerausbildung, Prüfung und dann die eigene Praxis waren auf meinem Berufsweg die wichtigsten Meilensteine. Schon als kleines Mädchen wusste ich, dass ich irgendetwas mit Medizin machen wollte. Dort bin ich jetzt – mit einem zeitlichen Umweg von 25 bis 30 Jahren – auch angekommen.

Mut gemacht hat mir auf diesem Weg das Ziel vor Augen und mein Mann. Ich glaube, wenn eine  Unternehmensgründerin keinen Partner an ihrer Seite hat, der sie in dieser Zeit und auch in den ersten Jahren der Selbständigkeit finanziell unterstützt, ernährt, finanziert, ist es mittlerweile fast unmöglich geworden, als Einzelstehende in die Selbständigkeit zu gehen. Viele Kolleginnen in meinem Umfeld, die in diesen ersten kritischen Jahren keinen Ernährer/Finanzier an ihrer Seite hatten, sind leider kläglich gescheitert. Ich wäre jetzt auch nicht so weit gekommen, wenn ich nicht die großzügige und wunderbare Unterstützung meines Ehemannes gehabt hätte.

Und: Wer nicht bereit ist, mindestens 100 % zu geben, sollte das Projekt Unternehmerin sein lassen, da es mit weniger Einsatz nicht funktionieren wird.



zurück

Datenschutz | Impressum | Kontakt