Zurück in den Beruf in Münster

Zurück in den Beruf in Münster

Zurück in den Beruf in Münster

Mutterschutz

Das Mutterschutzgesetz regelt den Schutz von Frauen während und nach der Schwangerschaft. Es soll sie vor Gefahren, Überforderung und Gesundheitsschädigung am Arbeitsplatz, Kündigung und finanziellen Nachteilen schützen. Dies gilt unabhängig von Staatsangehörigkeit oder Familienstand für alle Frauen, die in einem Arbeits- oder Ausbildungsverhältnis stehen und deren Arbeitsort in Deutschland liegt.

Allen Müttern, deren Kind vor dem errechneten Geburtstermin zur Welt kommt, steht eine Mutterschutzfrist von insgesamt 14 Wochen zu. Die Mutterschutzfrist nach der Geburt wird um die Tage verlängert, die vor der Geburt nicht in Anspruch genommen wurden.

Bislang war die Frist auf sechs Wochen vor und acht bzw. zwölf (bei Mehrlingsgeburten) nach der Geburt festgelegt. Während der Schutzfrist vor der Geburt dürfen Sie arbeiten, wenn Sie das wünschen, in den acht Wochen nach der Geburt besteht ein Beschäftigungsverbot.

Material:
Broschüre "Leitfaden zum Mutterschutz" des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend



zurück

Datenschutz | Impressum | Kontakt