Zurück in den Beruf in Münster

Zurück in den Beruf in Münster

Zurück in den Beruf in Münster

Steuern zahlen in der Selbstständigkeit

Als Unternehmerin sind Sie verpflichtet, Steuererklärungen fristgerecht abzugeben und Steuern abzuführen – das Finanzamt lädt Sie nicht dazu ein.

Wenn Sie sich selbstständig machen, nehmen Sie mit dem Finanzamt Kontakt auf und bitten Sie um den „Fragebogen zur steuerlichen Erfassung“.

Einkommenssteuer

Selbstständige machen wie alle Erwerbstätige eine Steuererklärung. Ihr zu versteuerndes Einkommen ist der Gewinn.
Um den zu errechnen erstellen Sie eine Einnahmen-Überschuss-Rechnung. Das ist eine Übersicht über Ihre Einnahmen abzgl. der Ausgaben. Das Ergebnis ist der Gewinn.
Bei der Steuererklärung füllen Sie dazu das Formular EÜR aus.

Umsatzsteuer

Als Unternehmerin sind Sie umsatzsteuerpflichtig. Sie können sich aber von der Umsatzsteuerpflicht befreien lassen.
Das tun Sie beim ersten Kontakt mit dem Finanzamt als Selbstständige, wenn Sie den „Fragebogen zur steuerlichen Erfassung“ ausfüllen.

Von der Umsatzsteuerpflicht befreit sind nach § 19 Abs. 1 UStG alle Kleinunternehmende, deren Umsatz

  • im letzten Jahr nicht höher als 17.500 € war und im laufenden Jahr 50.000 € voraussichtlich nicht überschreiten wird bzw.
  • im Gründungsjahr voraussichtlich 17.500 € nicht überschreiten wird.


Rücklagen für Steuerzahlungen

Vor allem wenn Sie wenig Steuern zahlen und ihre Einkünfte sukzessive steigen, sollten Sie mit Steuernachzahlungen rechnen. Dann wird mit der Steuerzahlung für das abgelaufene Jahr (für das Sie eine Erklärung abgegeben haben) auch eine Steuervorauszahlung für das laufende Jahr fällig.

 



zurück

Datenschutz | Impressum | Kontakt